Aktuelles

Winnekendonk, 12.10.2020

St. Martin reitet nicht durch das Golddorf Winnekendonk

Die Verantwortlichen des Martinskomitee`s Winnekendonk haben „schweren Herzens“ beschlossen, auf alle Feierlichkeiten und Aktivitäten am St. Martinstag zu verzichten. „Wir sehen uns außer Stande, das hohe Personenaufkommen mit einem greifenden Abstands- und Hygiene Konzept zu steuern.“ Das gilt nicht nur für die Veranstaltung selbst, sondern auch für die vielen ehrenamtlichen HelferInnen, die die Haussammlungen durchführen, die Tüten packen (ca. 1300 Tüten) und im Ort verteilen. Deshalb werden auch die Haussammlungen in diesem Jahr nicht durchgeführt.

Die Entscheidung wurde getroffen, um die Gesundheit aller ehrenamtlichen HelferInnen sowie die der BürgerInnen des Ortes zu schützen. Vor diesem Hintergrund appelliert das Martinskomitee an das Verständnis aller Beteiligten und hofft, dass in 2021 alles wieder nach bekannter Tradition stattfinden kann.

Die Kindergartenkinder und die Kinder der Overberg Grundschule erhalten einen Weckmann. Die Weckmänner der Grundschule werden durch den Förderverein überreicht. Die Kosten hierfür übernimmt das Komitee. Die Bewohner des Katharinenhauses erhalten ebenfalls einen Weckmann.

Das Komitee würde sich freuen, wenn am Tag des geplanten Umzugs (14.11.2020) die BürgerInnen eine leuchtende Fackel ins Fenster oder den Vorgarten stellen, um an St. Martin und den damit verbundenen schönen Brauch zu erinnern.

Das Martinskomitee Winnekendonk wünscht allen, dass sie gut und vor allen Dingen gesund durch diese Zeit kommen.

 

 

Bericht aus der RP (02.09.2020):

 

 

Klaus Mülders für 37 Jahre als Schriftführer geehrt

In der zweiten Versammlung des Martinskomitees Winnekendonk wurde Klaus Mülders auf eigenen Wunsch vom Präsidium in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. In Anerkennung seiner verdienstvollen Tätigkeit und Würdigung seines vorbildlichen Einsatzes für 37 Jahre als Schriftführer wurde ihm vom Präsidenten Ulrich Völlings eine Urkunde überrreicht.
Die Komiteemitglieder dankten Klaus Mülders mit stehendem Applaus.
So ganz wird sich Klaus Mülders allerdings nicht zurückziehen. Er wird seiner Nachfolgerin als zweiter Schriftführer noch mit Rat und Tat zur Seite  stehen und sich auch weiterin im Martinskomitee als Sammler  engagieren.
Das Bild zeigt die Übergabe der Urkunde: Geschäftsführer Robert Rogmans, Schriftführerin Gaby Stennmanns, zweiter Schriftführer Klaus Mülders, Präsident Ulrich Völlings (v.l.n.r.).